Futter


Teichfische füttern macht sehr viel Spaß und ist eine willkommente Abwechslung.
Doch das richtige Futter dient auch Faktoren wie Wachstum und Widerstandskraft gegen Krankheiten.

Ein  gutes Teichfischfutter ist auf ein gleichmäßiges und langsames Wachstum ausgelegt. Sie sollten Ihr Teichfutter lichtgeschützt, gut trocken und kühl aufbewahren. Auch gut verschlossen soll es sein, damit sich Mäuse und Schadinsekten nicht daran zu schaffen machen können.

Verteilen Sie das Futter breitflächig. So haben auch kleinere und schwächer Fische besser Chancen Nahrung aufzunehmen.
Füttern Sie regelmäßig aber mäßig.

Gelegentlich können auch ruhig ein, zwei Fastentage eingelegt werden.