Pflanzenhilfsmittel / Stärkung

Seite 1 von 3
Artikel 1 - 25 von 62

Pflanzenhilfsmittel sind Düngemittel ohne wesentlichen Nährstoffgehalt. Sie werden angewandt, um die Fruchtbarkeit und Struktur des Bodens und die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen zu stärken und so die Wahrscheinlichkeit eines Befalls durch Schädlinge oder Pilze zu verringern. Nur gesunde und gestärkte Pflanzen können ihre eigenen Abwehrmechanismen gegen Pilzkrankheiten oder Schädlinge einsetzen. Dadurch wird der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln minimiert.

Pflanzenhilfsmittel sind im biologischen Pflanzenschutz besonders wichtig, finden aber auch immer mehr in konventionell bewirtschafteten Gärten Anwendung.

Homöopathische Pflanzenstärkungsmittel enthalten anorganische oder organische Wirkstoffe in verdünnter Form.