Kostenfreie Lieferung in DE ab 35€ bis 30kg

Rasendünger

Hochwertiger Rasendünger – für sattes Grün in Ihrem Außenbereich

Rasendünger unterstützt Sie dabei, einen dichten und grünen Rasenteppich in Ihrem Garten zu zaubern. Die regelmäßige Gabe von Dünger wirkt unter anderen wie ein Unkrautvernichter und verhindert die Ausbreitung von Klee, Gänseblümchen und Unkraut.

Bei uns finden Sie den zu Ihren Bedürfnissen passenden Rasendünger für Ihre Grünfläche

Wann wird Rasen gedüngt?

Rasen ist bei der richtigen Pflege anspruchslos. Mit zwei bis drei Düngegaben pro Jahr erzeugen sie eine satte, grüne Rasenfläche in Ihrem Garten, die sich selbst gegen Unkraut zur Wehr setzen kann.

Sie können Ihren Rasen sowohl im Frühjahr als auch im Sommer oder Herbst düngen. Je nach Jahreszeit verwenden Sie Dünger mit unterschiedlicher Zusammensetzung.

Die richtige Wahl des passenden Rasendüngers ist entscheidend für den Erfolg des Düngens. Wenn Sie zum falschen Zeitpunkt mit Stickstoff düngen, kann das negative Folgen für Ihren Rasen haben, düngen Sie jedoch zum richtigen Zeitpunkt mit stickstoffhaltigem Rasendünger, wird der Rasen in Ihrem Garten einen starken Wachstumsschub erhalten.

Von namhaften Herstellern erhalten Sie für jede Jahreszeit den passenden Rasendünger mit Langzeitwirkung für Ihren Rasen:

  • Substral
  • COMPO
  • CUXIO
  • Oscorna

Unabhängig davon ob Sie sich für einen Dünger der Marke Compo, Substral, Cuxin oder Neudorf entscheiden: In unserem Shop führen wir alle relevanten Hersteller für Rasendünger.

Gibt es Rasendünger für Frühling, Sommer und Herbst?

Nach der Ruhezeit im Winter, setzt im Frühjahr das Wachstum des Rasens wieder ein. Um für einen üppigen grünen Teppich in Ihrem Garten zu sorgen, unterstützen Sie Ihre Rasenfläche mit einem Frühjahrsdünger mit Langzeitwirkung. Er unterstützt die zarten Halme beim Wachstum. Die Frühjahrsdüngung ist beim Rasen die wichtigste Düngegabe im Jahr. Die sommerliche Belastung durch Hitze und Sonne ist groß, mit der Gabe von Rasendünger im Frühjahr bereiten Sie das Gras auf diese anstrengende Zeit vor.

Im Sommer braucht Ihr Rasen nicht zwingend eine Düngung, denn die Wirkung des Langzeitdüngers aus dem Frühjahr hält noch an. Wenn Sie Ihren Rasen dennoch kräftigen möchten, können Sie die halbe Dosis des Frühjahrsdüngers noch einmal geben. Deutlich wichtiger ist jetzt die Versorgung mit Wasser, da der Rasen durch die hochsommerlichen Temperaturen stark belastet wird.

Wenn die Wachstumsphase des Rasens sich im Herbst dem Ende zuneigt, müssen Sie den strapazierten Rasen auf die kalte Jahreszeit vorbereiten. Er nutzt die Phase als Regeneration, daher sollten Sie jetzt noch einmal mähen, vertikutieren und düngen. Geeignet ist ein Herbstrasendünger, der den Rasen über die gesamte Kaltperiode mit wichtigen Nährstoffen versorgt. So bleiben die Wurzeln geschützt und Sie müssen im kommenden Frühjahr nicht neu aussäen.

Worauf muss beim Düngen des Rasens geachtet werden?

Neben der Wahl des richtigen Rasendüngers ist es wichtig, dass Sie den Rasen flächendeckend mit Dünger versorgen. Ein Schleuder-Streuer hilft Ihnen dabei, über die gesamte Fläche verteilt die benötigte Menge an Nährstoffen auszubringen.

Wichtig ist außerdem, dass der Rasen vor der Düngung trocken ist. Wenn es geregnet hat, warten Sie ein oder zwei Tage, bis Sie mit dem Düngen beginnen.

Nach dem Ausbringen des Rasendüngers hingegen ist Wasser wichtig. Regnet es nicht, geben Sie etwa zwei Gaben Wasser in einer Menge von 10 bis 15 Litern pro Quadratmeter. Der Dünger kann sich so besser auflösen und ins Erdreich einsickern.

Gibt es unterschiedliche Rasendünger für verschiedene Rasenarten?

Es gibt zahlreiche verschiedene Rasenarten, die besondere Eigenschaften mitbringen. Ein Spielrasen ist robust und anspruchslos. Der Spielrasen braucht vor allem im Sommer viel Wasser, verzeiht es Ihnen jedoch auch schnell, wenn Sie mal vergessen Ihn zu düngen.

Der Zierrasen hingegen ist sensibler und verzeiht eine vergessene Düngegabe nicht so schnell.

Für Spielrasen eignen sich Bio-Dünger oder reifer Kompost aus der Natur. Der klassische Gartenrasen hingegen profitiert von einem organischen Flüssigdünger.

Flüssigdünger für den Rasen vermischen Sie mit Ihrem Gießwasser. Er ist aufgrund des hohen Aufwandes durch das manuelle kleinflächige Gießen, eher für kleine Rasenflächen in Ihrem Garten geeignet. Auch hat Flüssigdünger eine kürzer Wirkdauer als fester Rasendünger. Sie müssen den Flüssigdünger unter Umständen häufiger ausbringen.

Rasendünger in Form von Granulat hingegen streuen Sie gleichmäßig auf. Nach dem Auftragen des Dünger können Sie den Rasen einfach mit Hilfe eines Rasensprengers gleichmäßig mit der richtigen Menge Wasser versorgen.

Wenn Sie einen Schattenrasen düngen, achten Sie auf einen hochwertigen Langzeitdünger. Dieser Rasendünger versorgt den sonnenlichtempfindlichen Rasen mit den passenden Nährstoffen und schütz zudem vor Unkraut und Moosbildung. Zierrasen profitiert im Herbst von einem Rasendünger mit hohem Kaliumanteil, er braucht den Nährstoff zur Regeneration.

Wir beraten Sie gern

Sind Sie unsicher, welcher Rasendünger richtig für Sie ist? Rufen Sie uns gern an oder schreiben Sie uns. Wir beraten Sie rund um Ihren Rasen und den passenden Dünger für Ihren Bedarf.

Sie erreichen uns per Mail unter service@gesamt-paket.de oder über unsere Hotline unter der +49 (0) 6256 8599976. Wir helfen Ihnen gerne weiter!