Hydrosteine, Seramis


Hydrosteine oder auch Blähton finden beim Gärtnern viel sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten. In der Hydrokultur geben sie Ihren Pflanzen halt.  Die Pflanzen wurzeln gut und es kommt genügend Sauerstoff an die Pflanzen.

Auch als Drainageprodukt sind die gebrannten Tonsteine nicht mehr wegzudenken, ob in Töpfen, Kübeln oder
Balkonkasten, das Verwenden der Hydrosteine zur Drainage lohnt sich immer. Der Wasserabfluß ist gegeben  und
die Wurzeln sind vor dem Verfaulen geschützt.

Mit Seramis können sie zu jeder Jahreszeit Ihre Erdpflanzen auf ein Langzeitbewässerungssystem umstellen.
Sie umhüllen den Erdballen direkt im Übertopf mit Seramis. Die Wurzeln bleiben ungestört. So können sie auch
empfindliche Orchiden bis hin zu den unempfindlicheren Kakteen  umstellen. Sermis kann im Gegensatz zu Hydrosteine Wasser speichern.